Gesamtschule bochum feldsieper straße


gesamtschule bochum feldsieper straße

Bochum geht zum Sommer an den Start. Das kostete 13 Mio. Schulgebäude an der Feldsieper Straße. Damit stehen den jetzigen Viertklässlern zum Schulwechsel im Sommer nächsten Jahres über 100 zusätzliche Gesamtschulplätze zur Verfügung. Bochum investiert cacib rostock 21 eine neue Gesamtschule.

Was auf den ersten Blick gut klingt, ist auf den zweiten Blick eine millionenteure Notlösung der chaotischen Bochumer Schulpolitik. Im neuen Konzept wird es zwei Profilklassen geben: eine mit dem Schwerpunkt Kunst und Kultur, in wassertemperatur berlin wannsee der anderen wird der Schwerpunkt auf die Mint-Fächer gelegt, also auf Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Hier könne die bereits vorhandene Infrastruktur genutzt werden. Der kleine Standort an der Gahlensche Straße in einem überschaubaren System biete für die jüngeren Schüler weiter den sanften Übergang von der Grund- zur Gesamtschule. Die Jahrgänge 5 und 6 werden am Teilstandort Gahlensche Straße 204 b beschult, die Jahrgänge 7 bis 13 am Hauptstandort Feldsieper Straße. Zum Schuljahr 2018/2019 geht es für 2653 Viertklässler in Bochum an weiterführende Schulen. Vergangenes Jahr mussten 117 Kinder abgelehnt werden, 2016 waren es sogar 150. Februar von 8 bis 18 Uhr sowie. Zwölf Millionen Euro für Neubau, derzeit werden am Standort an der Gahlensche Straße die fünften bis siebten Klassen unterrichtet.

Die Lehrer aller Klassen sollen ihre Schüler im Idealfall von Jahrgangsstufe fünf bis zehn begleiten. Schulen, weiterführende Schulen: Schulleiter im Video und Steckbriefe. Februar, können Eltern ihre Kinder in den jeweiligen Sekretariaten anmelden. Aktuelle Planungen, in der Stadt fehlen rund 150 Gesamtschulplätze, insbesondere in Wattenscheid. Die neue Gesamtschule soll aber nicht in Wattenscheid, sondern 700 m entfernt von der bestehenden Heinrich-Böll-Gesamtschule nördlich der Bochumer Innenstadt entstehen. Dort ist auch eine Grundschule integriert, für die nun in unmittelbarer Nähe ein Neubau entsteht. Die Gesamtschule wird als Ganztagsschule ihren Betrieb aufnehmen und vierzügig geführt. Zwölf Millionen Euro sind dafür veranschlagt, 80 Prozent der Summe sollen durch einen Zuschuss vom Bund finanziert werden.


Sitemap